Die Aufgabe der TrePlace Liniensteuerung besteht darin, alle nötigen Daten für die Bestückung von Leiterplatten in Form von Projekten und Produktionsaufträgen mit verschiedenen integrierten Editoren zu verwalten. Zusätzlich können mehrere Bestückstationen mit ihrer Rüstkonfiguration verwaltet und in Linien organisiert werden. Die TrePlace Liniensteuerung verwaltet alle Daten in einem zentralen Datenbanksystem, auf welches die einzelnen Bestückstationen Zugriff haben. Nachfolgend sind die wichtigsten Elemente der TrePlace Liniensteuerung aufgeführt und kurz erläutert.


Im Gehäuseformen-Editor sind alle die Gehäuseformen für eine Bearbeitung zugänglich, welche beim Import aus einem ECAD-System eingelesen wurden. Werden beim Importieren Gehäuseformen eingelesen, welche bereits in TrePlace vorhanden sind, so werden die vorhanden Gehäuseformen mit den bereits festgelegten Eigenschaften verwendet. Für komplexe Gehäuseformen (z.B. Schaltkreise) können 3D-Modelle hinterlegt werden, welchen nötige Daten automatisch entnommen werden und als Vorlage für eine optische Zentrierung von Bauelementen dienen können. Werden häufig verschiedene Projekte mit wiederkehrenden Bauformen importiert, so reduziert sich der Aufwand für die manuelle Dateneingabe auf die neu hinzu gekommenen Bauformen. Alle Gehäuseformen werden in allen Bestückprojekten gleichermaßen verwendet. TrePlace Gehäuseformen-Editor
 
Im Bauteile-Editor sind alle Bauteile für eine Bearbeitung durch den Benutzer zugänglich, die beim Import aus einem ECAD-System eingelesen wurden. Wie beim Editor für die Gehäuseformen bereits beschrieben, werden auch die Bauteile mehrfach verwendet und beim Importieren nur neu in der Datenbank angelegt, wenn sie noch nicht vorhanden sind. TrePlace Bauteile-Editor
 
Der Editor für Zuführmodule-Bauformen wird für die Verwaltung verschiedener Bauformen von Zuführmodulen verwendet, welche als Vorlage für reale Zuführmodule dienen. Dabei können auf Basis der von Siemens bekannten Spurarten, alle relaventen Zuführmodul-Bauformen erstellt werden. TrePlace Editor für Zuführmodule-Bauformen
 
Der Zuführmodule-Editor wird für die Verwaltung der vorhanden Zuführmodule verwendet. TrePlace Zuführmodule-Editor
 
In Form von Projekten werden in TrePlace die verschieden Leiterplattendaten organisiert, welche aus ECAD-Systemen importiert werden können. Jeder Layer einer Leiterplatte wird in der Layeransicht mit folgenden Elementen dargestellt:
  • Außenkontur und enthaltene Pads
  • Bauelemente an Absetzpositionen mit Drehwinkel
  • hinterlegte 3D-Modelle
  • zu bestückenden und auszulassenden Bauteilen
  • als Vision Muster definierte Pads
TrePlace Layeransicht